Get the music – neues Jugendbandprojekt

Seit dem Beginn des Herbstes gibt es zusammen mit den Gemeinden Königssteele und Kray eine Band. Eingeladen sind Jugendliche und jugne Erwachsene, die Lust haben, ihre Musik zu spielen, mit Keybard/ Klavier, Saxophon, Basse, Gesang Cachon, Cello… was auch immer… und besondere Gottesdienste mit zu gestalten.  Geleitet wird die Band vo allem ind er Anfagszeit von einem professionellen Coach.

Treffen: 14-tägig freitags, 19 Uhr,

im Gemeindehaus Isinger Feld, Meistersingerstr. 52.

Nähere Infos bei Dirk Viehweg unter dirk.viehweg@gmail.com und Tel. 0170/3810205

Get the music – neues Jugendbandprojekt

Freitag, 21. September 2018, 18:30 - 19:30
Dieser Termin liegt in der Vergangenheit!

Seit dem Beginn des Herbstes gibt es zusammen mit den Gemeinden Königssteele und Kray eine Band. Eingeladen sind Jugendliche und jugne Erwachsene, die Lust haben, ihre Musik zu spielen, mit Keybard/ Klavier, Saxophon, Basse, Gesang Cachon, Cello… was auch immer… und besondere Gottesdienste mit zu gestalten.  Geleitet wird die Band, vor allem in der Anfangszeit, von einem professionellen Coach.

Treffen: 14-tägig freitags, 19 Uhr,

im Gemeindehaus Isinger Feld, Meistersingerstr. 52.

Nähere Infos bei Dirk Viehweg unter dirk.viehweg@gmail.com und Tel. 0170/3810205

HEILSAMES BERÜHREN: Einführung ins Handauflegen

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 19:30 - 22:00
Heliand-Zentrum, Bochumer Landstr. 270, 45279 Essen
Dieser Termin liegt in der Vergangenheit!

Das Handauflegen ist eine alte spirituelle Tradition, die von alters her in vielen Religionen und Kulturen zu finden ist, auch im Christentum. Jesus hat Menschen die Hände aufgelegt und sie geheilt; ebenso die frühen Christinnen und Christen.

Beim Handauflegen öffnen wir uns im Gebet für die göttliche Heilkraft, die in uns und durch uns wirken kann. Wir ‚machen‘ nichts, sondern legen absichtslos, d.h. frei von eigenen Wünschen und Vorstellungen die Hände auf und vertrauen auf das göttliche Wirken. Was immer wir dabei spüren und erfahren, es wird immer eine wohltuende Erfahrung sein.

An diesem Abend werden wir uns diese alte Glaubenspraxis anhand der Bibel in Erinnerung rufen und die innere Einstellung bedenken, die dazu nötig ist. Dann wird Gelegenheit dazu sein, in einer ersten Übung einer anderen Person die Hände aufzulegen sowie sich selbst die Hände auflegen zu lassen.

Ob und wie wir weiter machen, entscheiden wir an dem Abend.

Leitung: Giselheid Bahrenberg, Pfarrerin i.R. und Kontemplationslehrerin

Anmeldung erforderlich!

(Tel. 341111 oder Email: giselheid@bahrenberg.net)

 

JUBELKONFIRMATION

Sonntag, 4. November 2018, 09:45
Heliand-Zentrum, Bochumer Landstr. 270, 45279 Essen
Dieser Termin liegt in der Vergangenheit!

für die Konfirmationsjahrgänge 1968, 1958, 1953, 1948, 1943 und 1938

Vielleicht gehören Sie auch dazu?! Vielleicht sind Sie in einem dieser Jahre in der Friedenskirche in Steele, in der Zionskirche in Horst oder auch ganz woanders konfirmiert worden. Sie sind herzlich eingeladen, Ihr Jubiläum an diesem Sonntag im November mit Ihren Angehörigen in einem festlichen Gottesdienst zu begehen. Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir zu einem kleinen Empfang ein. Wir bitten Sie sehr herzlich, sich möglichst bis zum 18.10.2018 im Gemeindebüro (gemeindebuero@f-h-e.de oder Tel. 8472620) anzumelden. Sagen Sie es bitte auch weiter!

SPIRITUALITÄT IM MÄRCHEN

Mittwoch, 28. November 2018, 19:30
Heliand-Zentrum, Bochumer Landstr. 270, 45279 Essen

„Das Wasser des Lebens“

In diesem Märchen der Brüder Grimm geht es um die Suche nach dem Wasser des Lebens. Dieses „Wasser“ begegnet uns in vielen spirituellen Traditionen, auch in der Bibel. Es ist das Symbol für das, was lebendig und heil macht, für die innere Quelle, die wir erschließen, wenn wir zu uns selbst, zu unserem wahren Selbst finden. Von der Suche nach dieser Quelle erzählt das Märchen. Und wieder können wir in den verschiedenen Personen und Symbolen des Märchens Anteile und Kräfte in uns selbst entdecken.

Referentin: Giselheid Bahrenberg, Pfarrerin i.R. und Kontemplationslehrerin

Familiengottesdienst zu Erntedank

Sonntag, 23. September 2018, 09:45
Heliand-Zentrum, Bochumer Landstr. 270, 45279 Essen
Dieser Termin liegt in der Vergangenheit!
wolfgang teuber/pixelio.de

„Wasser ist Leben“

Nach der Hitze und Trockenheit des Sommers soll der Dank für das Wasser in diesem Jahr im Zentrum des Erntedankfestes stehen. Auch wenn es bei uns soo lange nicht geregnet hat, so leiden wir nicht an Wasserknappheit. Das sieht in anderen Teilen der Welt ganz anders aus… Wie immer sind die Kinder eingeladen, etwas für den Erntealtar mitzubringen und auch das Buffet zum anschließenden Erntebrunch freut sich über mitgebrachte Leckereien.

„Segensreich“ – kreativ Gottesdienst feiern

Sonntag, 16. September 2018, 18:00
Heliand-Zentrum, Bochumer Landstr. 270, 45279 Essen
Dieser Termin liegt in der Vergangenheit!
Logo "Segensreich"

„Von Grenzen und ihren Grenzen“

Grenzen sind politisch in aller Munde – seit der Flüchtlingswelle 2015 noch viel mehr. Wo erlebe ich Grenzen als gut und sinnvoll in meinem Leben, in meinem Umfeld? Wo helfen sie mir, wo engen sie mich aber auch ein und es wäre besser, ich könnte sie überschreiten? Auch die Bibel kennt viele Grenzüberschreitungsgeschichten. Eine von ihnen soll uns ermutigen…

Das Segensreich-Team lädt herzlich ein!

Meditatives Tanzen

Freitag, 23. November 2018, 19:00 - 21:00
Heliand-Zentrum, Bochumer Landstr. 270, 45279 Essen
Die Termine dieser Veranstaltung bauen aufeinander auf. Seit dem 07.09.2018 haben bereits drei Termine stattgefunden; ein weiterer Termin folgt.
Wir empfehlen, mit dem Organisator Kontakt aufzunehmen, wenn Sie neu hinzustoßen möchten.

mit Martina Pesch

Neue Frauen sind immer herzlich willkommen. Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach vorbei kommen!!!

Kostenbeitrag nach eigenem Ermessen

Kontakt: 0201/34 11 11

Pilgertag von Neuss nach Zons

Samstag, 21. April 2018
Dieser Termin liegt in der Vergangenheit!

Die Pilgerstrecke begann vor 4 Jahren in Emmerich-Elten, gleich an der niederländischen Grenze und führte uns in Tagesetappen im letzten Herbst bis Neuss. Jetzt gehen wir die letzte Etappe auf dieser Strecke. Sie führt uns wieder an den Rhein ins schöne Städtchen Zons. 18,5 km lang ist die Strecke. Unterwegs tun wir das, was einen Pilgerweg ausmacht: wir singen, beten, schweigen, reden und spüren die Gemeinschaft der Gruppe, die uns an diesem Tag miteinander verbindet. Jede Etappe, auch wenn’s auf dieser Strecke die letzte ist, ist offen für neue Mitpilger*innen.

Am 18./19. August starten wir zu einer 2-Tages-Tour ab Neuss nach Kaster in Richtung Aachen mit Übernachtung in Grevenbroich. Die Anmeldung dafür ist erst ab 15. Mai möglich.

Leitung: Friederike Wilberg und Monika Falkenhagen, Anmeldung unter: friederike.wilberg@f-h-e.de

 

Logo "Jakobsweg"
Logo „Jakobsweg“