Geistliches Leben

Auch in Zeiten des Versammlungsverbotes zum Schutz vor Corona-Infektionen soll das geistliche Leben in unserer Gemeinde nicht ruhen.

Ein Lied zu Himmelfahrt zum Mitsingen – EG 153

  • 1.) Der Himmel, der ist, ist nicht der Himmel, der kommt, wenn einst Himmel und Erde vergehen.
  • 2.) Der Himmel, der kommt, das ist der kommende Herr, wenn die Herren der Erde gegangen.
  • 3.) Der Himmel, der kommt, das ist die Welt ohne Leid, wo Gewalttat und Elend besiegt sind.
  • 4.) Der Himmel, der kommt, das ist die fröhliche Stadt und der Gott mit dem Antlitz des Menschen.
  • 5.) Der Himmel, der kommt, grüßt schon die Erde, die ist, wenn die Liebe das Leben verändert.
  • (eingespielt von D. Menges, Gesang und Keyboard)

Ein Pfingstlied zum Mitsingen

  • O komm, du Geist der Wahrheit, und kehre bei uns ein, verbreite Licht und Klarheit, verbanne Trug und Schein. Gieß aus dein heilig Feuer, rühr Herz und Lippen an, dass jeglicher getreuer den Herrn bekennen kann.
  • Unglaub und Torheit brüsten sich frecher jetzt als je, darum musst du uns rüsten mit Waffen aus der Höh. Du musst uns Kraft verleihen, Geduld und Glaubenstreu und musst uns ganz befreien von aller Menschenscheu.
  • Es gilt ein frei Geständnis in dieser unsrer Zeit, ein offenes Bekenntnis bei allem Widerstreit, trotz aller Feinde Toben, trotz allem Heidentum zu preisen und zu loben das Evangelium.
  • Du heilger Geist bereite ein Pfingstfest nah und fern. Mit deiner Kraft begleite das Zeugnis von dem Herrn. O öffne du die Herzen der Welt und uns den Mund, dass wir in Freud und Schmerzen das Heil ihr machen kund.
  • (eingespielt von A. Schulz, Trompete, I. Deck, Gesang und D. Menges, Klavier)

Online-Andacht zu Pfingsten

Apostelgeschichte 2,1-13

Und als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle beieinander an einem Ort. Und es geschah plötzlich ein Brausen vom Himmel wie von einem gewaltigen Sturm und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen. Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt und wie von Feuer, und setzten sich auf einen jeden von ihnen, und sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen an zu predigen in andern Sprachen, wie der Geist ihnen zu reden eingab.

Es wohnten aber in Jerusalem Juden, die waren gottesfürchtige Männer aus allen Völkern unter dem Himmel. Als nun dieses Brausen geschah, kam die Menge zusammen und wurde verstört, denn ein jeder hörte sie in seiner eigenen Sprache reden. Sie entsetzten sich aber, verwunderten sich und sprachen: Siehe, sind nicht diese alle, die da reden, Galiläer?  Wie hören wir sie denn ein jeder in seiner Muttersprache?  Parther und Meder und Elamiter und die da wohnen in Mesopotamien, Judäa und Kappadozien, Pontus und der Provinz Asia, Phrygien und Pamphylien, Ägypten und der Gegend von Kyrene in Libyen und Römer, die bei uns wohnen, Juden und Proselyten, Kreter und Araber: Wir hören sie in unsern Sprachen die großen Taten Gottes verkünden. Sie entsetzten sich aber alle und waren ratlos und sprachen einer zu dem andern: Was will das werden?  Andere aber hatten ihren Spott und sprachen: Sie sind voll süßen Weins. 

Liebe Gemeinde,

sammeln Sie eigentlich auch die Grußkarten, die liebe Menschen … Weiterlesen…

Telefonandachten

Als für unsere Gemeinde neue Form geistlicher Begleitung sind in den vergangenen Wochen Telefonandachten eingesprochen worden, die hier angehört werden können, auch die künftig veröffentlichten finden Sie hier.
Der Name entspricht dem Anlass (z.B. Ostern) bzw. der  Woche, zu der die Andacht veröffentlicht wurde (z.B. 14.01.-21.01.).

 

 

Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten und Andachten an Himmelfahrt 2021

Bisher können wir in unserer Gemeinde leider noch keine Präsenz-Gottesdienste miteinander feiern. Wir werden Sie auf unserer Homepage und in unseren Schaukästen vor den Kirchen über Änderungen informieren.

An unserem Himmelfahrtsfest laden wir Sie zu folgenden Gottesdiensten und Impulsen ein:

  • Grußwort mit Impulsen zu Himmelfahrt auf unserer Homepage (Pfarrerin Birgit Niggeling)
  • Telephonandacht (Pfarrer Olaf Zechlin)
  • Lesegottesdienst (Pfarrerin Cornelia Jager) ab Mittwoch, den 12.05.2021, um 10.00 Uhr deponiert vor der Zionskirche und dem Heliand-Zentrum sowie auf unseren beiden Friedhöfen (Bochumer Landstraße, Hülsebergstraße)
  • Digital-analoger Erlebnisgottesdienst an Himmelfahrt: „Schau hin! …es wächst!“ im Rahmen des ökumenischen Kirchentages 2021 am Donnerstag, den 13.05.2021, von 16:00 Uhr bis ca. 18:30 Uhr.
    Anmelden können Sie sich über diesen Link.

Herzliche Grüße!
Ihr Pfarrteam (Olaf Zechlin, Birgit Niggeling, Cornelia Jager)