Informationen zur Corona-Krise

Das Presbyterium hat schweren Herzens beschlossen, entsprechend der Empfehlung der Ev. Kirche von Westfalen ab sofort und bis auf weiteres keine Präsenzgottesdienste mehr zu veranstalten – sämtliche Präsenzgottesdienste fallen daher aus.

Mehr dazu lesen Sie in diesem Beitrag.

Veränderungen

Als wir das Thema „Veränderungen“ planten, ahnten wir noch nicht, wie aktuell es sein würde, denn nur wenige Tage vor der Drucklegung erreichte uns die Nachricht, dass Pfarrerin Friederike Wilberg nach elf Jahren in unserer Gemeinde nun nach Kettwig wechselt. Für uns ist das traurig und wir lassen sie ungerne ziehen, es ist ein echter Verlust und dieses Gefühl beruht, wie Sie auf Seite 5 lesen können, durchaus auf Gegenseitigkeit. Liebe Friederike, vielen Dank für die langen Jahre der angenehmen, konstruktiven, vertrauensvollen Zusammenarbeit, die immer respektvoll und auf Augenhöhe stattfand. Kettwig hat Glück, dich zu bekommen!

Zum eigentlichen Thema (der Abschied von Frau Wilberg steht dann doch passender unter „Gemeindeleben“) haben wir viele Zuschriften bekommen; es ist spannend und immer wieder überraschend, welche Themen Resonanz finden und welche nicht. Für den Umfang der aktuellen Ausgabe war das die Rettung, denn coronabedingt fällt diesmal die Rubrik „Aktuelle Termine und Veranstaltungen“ vollständig weg – es findet momentan einfach nichts statt. Ob die Ostergottesdienste oder die Konfirmationen (siehe Seite 7) wie geplant gefeiert werden können, ist zum jetzigen Zeitpunkt unmöglich vorherzusagen. Wir können nur hoffen. Stets aktuelle Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.f-h-e.de; bitte informieren Sie sich regelmäßig dort. Auskünfte über stattfindende oder ausfallende Gottesdienste erhalten Sie auch über den Anrufbeantworter des Gemeindebüros (847 26 20).

Vieles braucht Mut – eine neue Stelle anzutreten, die Veränderungen, die im Artikel auf Seite 4 gefordert werden, die jetzige Situation auszuhalten, manchmal einfach nur ein Gespräch. Was finden Sie mutig, wo haben Sie einmal Mut bewundert, wo fehlt Ihnen mutiges Handeln? Schreiben Sie uns!

Die aktuelle Ausgabe können Sie durch Klick auf das Titelbild herunterladen.